Setzen wir dem Ganzen eine Krone auf?

– ein multimediales Corona-Projekt zwischen Kulturlücken


In Corona-Zeiten treffen sich neun KulturLücken-Mitglieder im digitalen Raum einer Dropbox und verarbeiten die besondere Zeit mit ihren eigenen künstlerischen Mitteln. Acht Themen werden angestoßen mit Gedanken bzw. Gegensatzpaaren, die die Mitglieder zur Zeit besonders bewegen.

Jeder gedankliche Ansatz wird mit einem kulturellen Beitrag in einem Dropbox-Ordner gestartet und als 'Kultur-Kette' weiter assoziativ von den anderen bearbeitet. So entsteht ein Mosaik aus Texten, Sprache, Klängen, Musik, Bildern, Fotos, Gesten oder Filmsequenzen auf zweidimensionaler Fläche und im dreidimensionalen Raum.

Die ersten Ergebnisse werden hier auf der KulturLücken-Homepage präsentiert und sukzessiv in Wochenschritten bis Ende Mai aktualisiert.

 

Teilnehmerinnen sind: 

Ute Boesche-Seefeldt, Henriette Felix-Schumacher, Inga Hartmann, Julia Hupfeld, Nicola Kochhafen, Elke Mark, Inga Momsen, Julia Nierade, Elisa Priester

 

Bitte schaut selbst: nach der Ausstellung "Das Krönchen-Projekt mit allen Sinnen" am 24./25.10.2020 in der KulturLücke  zeigen wir hier nicht mehr die einzelnen Beiträge, sondern einen Videozusammenschnitt der jeweils acht Beiträge zu einem Thema.











Das Projekt wird gefördert von